Wechselwirkung zwischen Haut und Psyche

Die Haut gilt seit langer Zeit als Spiegel der Seele. Was ist die Seele, oft auch Psyche genannt?

Die Psyche bezeichnet die Gesamtheit aller geistigen Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale eines Individuums oder speziell eines Menschen. Das Wichtigste für eine strahlende Haut sind innere Zufriedenheit und eine positive Lebenseinstellung. Im Hier und Jetzt leben und sich kleine Glücksmomente verschaffen. Wenn wir unglücklich sind, stehen wir unter starkem emotionalen Stress.

Wir schlafen schlecht, lachen kaum noch, fühlen uns antriebslos und schlapp. Besonders nachts läuft der Regenerationsprozess der Haut auf Hochtouren. Wenn wir nicht genug schlafen, wachen wir morgens mit einer fahlen und müden Haut auf. Nicht selten kommen noch Unreinheiten hinzu, da die Hautfett-Produktion stärker angeregt wird. Die äußere Hautschicht, bestehend aus verhornten Zellen, die mit einem Hydro-Lipid-Film überzogen sind, dient als Hautschutzbarriere.

Übermäßiger Stress, der ja auch durch emotionale Belastung ausgelöst werden kann, vermindert die Regenerationsfähigkeit der Hautbarriere. Gleichzeitig verdunstet mehr Feuchtigkeit aus der Haut und lässt sie fahl, rauh und schuppig aussehen.

Es gibt Menschen, die haben sehr sensible oder zu Rötungen neigende Haut. Viele von ihnen möchten die tieferen Zusammenhänge verstehen, also aus welchem Grund die Haut nicht in ihrer Balance ist. Bei einer Akne-Haut z. B. kann es ganz unterschiedliche Ursachen haben. Es gilt herauszufinden, ob eine falsche Ernährung, hormonelle Schwankungen oder bestimmte Stoffe in Hautpflegeprodukten Probleme verursachen. Das Selbstbewusstsein leidet meist sehr unter diesem Hautbild. Hier ist es sehr wichtig, nicht nur das Äußere zu pflegen, sondern zudem Ihr Inneres und die Psyche besser kennenzulernen.

Der Zustand der Haut ist abhängig von der Tagesform oder in welcher Jahreszeit wir uns gerade befinden. Man merkt ihr sofort an, wenn sie nicht richtig gereinigt und befeuchtet ist.

Ob wir die gleiche Haut wie unsere Eltern bekommen, kann so pauschal nicht beantwortet werden. Gene sind ausschlaggebend dafür, wie unsere Haut aussieht und wie sie altert. Der Hauttyp ist genetisch verankert und nicht veränderbar. Allerdings können wir etwas an unserem Hautzustand verändern. Dazu gehören Faktoren wie Ernährung, Umweltbeeinflussung, Sonnenstrahlung und vieles mehr.

Treiben Sie Sport, ernähren Sie sich gesund, trinken Sie viel Wasser, verzichten Sie zum großen Teil auf Nikotin, trinken Sie Alkohol und Koffein in Maßen und bewahren Sie sich eine positive Lebenseinstellung.

Und: Durch das Klären und Ordnen Ihrer Lebensumstände wird sich Ihr Hautbild zusehends verbessern.

Ihr Dr. Peter Schmidke

 

Schreiben Sie uns


(erforderlich)

Copyright 1990 - 2021, GBB – Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich