So umgehen Sie die Nachteile der Arbeit im Homeoffice

Seit wenigen Jahren ist sie in aller Munde, die Heimarbeit. Selbst Menschen, die bisher nie davon gehört hatten, waren plötzlich gezwungen, ihrer Beschäftigung von zu Hause aus nachzugehen. Viele haben sich mehr oder weniger gut damit arrangiert.

Andere betrachten sie eher als Notlösung oder sind froh und dankbar, wenn sie wieder außerhalb der häuslichen Umgebung in einem sozialen Umfeld tätig sein können.

Homeoffice, auch Telearbeit genannt, ist eine flexible Arbeitsform, bei der die Beschäftigten ihre Arbeit vollumfänglich oder teilweise aus dem privaten Umfeld heraus ausführen.

Ist die Heimarbeit längerfristig Ihre regelmäßige Arbeitsform, haben wir einige Tipps für Sie, die Ihnen die Beschäftigung von zu Hause aus erleichtern können:

Schaffen Sie einen eigenen Arbeitsplatz.

Wenn möglich, richten Sie für die Arbeit im Homeoffice einen eigenen Arbeitsplatz ein. So trennen Sie Berufliches und Privates leichter. Im Idealfall ist der Arbeitsplatz vor Störungen aus dem privaten Umfeld geschützt. Achten Sie auch auf eine ausreichende Beleuchtung und einen ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz einschließlich Bürostuhl.

Strukturieren Sie die Arbeit im Homeoffice.

Schon aus Platzgründen benötigen Sie bei der Arbeit im Homeoffice eine noch klarere Struktur und Ordnung als bei der Arbeit im Unternehmen. Gerade bei Telefon- oder Videokonferenzen ist das Suchen nach Unterlagen nicht nur peinlich, sondern auch ineffektiv. Sofern nicht bereits durch Ihr Unternehmen vorgegeben, organisieren Sie also Unterlagen und Dokumente nach einem einheitlichen Standard und halten diesen ein.

Organisieren Sie eine verlässliche Erreichbarkeit.

Gewöhnen Sie sich an, auch im Homeoffice zu festen Arbeitszeiten zu arbeiten. Soweit möglich, wählen Sie Zeiten, zu denen in Ihrer Wohnung ein niedriger Geräuschpegel herrscht. Kommunizieren Sie diese Arbeitszeiten gegenüber Ihren Kollegen, beispielsweise durch einen Online-Terminkalender. Das erleichtert notwendige Abstimmungen erheblich, erhöht dadurch die Produktivität und beschleunigt Prozesse.

Verschaffen Sie sich das notwendige technische Know-how.

Mehr noch als bei der Arbeit im Unternehmen müssen Sie die eingesetzten Programme oder Werkzeuge beherrschen. Schließlich ist es nicht möglich, mal eben die freundliche Kollegin zu fragen, wenn Ihr Drucker wieder einmal hakt. Haben Sie im Hinblick auf im Homeoffice eingesetzte Technik oder Programme Fragen oder Schulungsbedarf, sprechen Sie Ihre Vorgesetzten zeitnah darauf an.

Halten Sie Kontakt zu Kollegen und Mitarbeitern.

Arbeiten Sie im Unternehmen, erhalten Sie oft wichtige Impulse und Informationen aus dem direkten Austausch mit Kollegen, auch z. B. während einer Kaffeepause. Versuchen Sie, Ihre Arbeit so zu organisieren, dass Sie trotz Homeoffice regelmäßig an einigen Tagen mit Kollegen im Unternehmen zusammentreffen, damit Sie sich diese wichtigen Informationen sichern.

Setzen Sie Grenzen.

Bei der Arbeit im Homeoffice ist die Trennung zwischen Arbeits- und Privatleben unbedingt erforderlich. Setzen Sie klare Grenzen, indem Sie lernen, nein zu sagen. Das gilt einerseits gegenüber geschäftlichen Kontakten, die außerhalb der Arbeitszeiten mit Ihnen Kontakt aufnehmen wollen. Andererseits gilt dies aber auch gegenüber Ihrer Familie und Bekannten, die sich während Ihrer Homeoffice-Zeiten mit privaten Dingen an Sie wenden. Das wird mit einer freundlichen Erklärung, dass Sie zurzeit beschäftigt sind bzw. Freizeit haben, in der Regel ohne Weiteres akzeptiert. Unter Umständen klappt das nicht beim ersten Mal. Dann wiederholen Sie den Hinweis bei der nächsten passenden Gelegenheit. Sie werden sehen: Es wird mit der Zeit akzeptiert werden.

Arbeiten Sie diszipliniert.

Verhalten Sie sich so, als ob Sie vor Ort im Unternehmen arbeiten würden. Auch, wenn die soziale Kontrolle durch Vorgesetzte oder Kollegen bei der Arbeit im Homeoffice eingeschränkt ist, sollten Sie etwa während der üblichen Arbeitszeit die Kleidung tragen, die Sie auch im Büro tragen würden. Kommt es spontan zu einer Videokonferenz, zeigt dies Ihren Gesprächspartnern, dass Sie die Arbeit ernst nehmen. Wenn Sie vollständige Businesskleidung (inklusive Schuhe) tragen, ändern sich sowohl Ihre Körpersprache als auch Ihr Selbstverständnis. Sie wirken dadurch professioneller und sichern sich damit wichtige Vorteile bei der Gesprächsführung. Das gilt besonders, wenn schwierige Verhandlungen oder konfliktträchtige Gespräche zu führen sind. Gleichzeitig hilft es Ihnen dabei innerlich abzuschalten, wenn Sie in der Freizeit wieder leger gekleidet sind.

Fazit: Es gibt viele Anknüpfungspunkte, mit denen Sie ganz persönlich Ihre Arbeit im Homeoffice effektiver gestalten können. Wenn Sie Ihre Arbeitsweise im Homeoffice gut organisieren, arbeiten Sie effektiver und mit mehr Freude und Erfolg.

Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Ihr Dr. Peter Schmidke

 

Schreiben Sie uns


(erforderlich)

Copyright 1990 - 2023, GBB – Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich