Nehmen Sie sich die Zeit, um Ihr Akku aufzuladen

Wann fühlten SIE sich zum letzten Mal so richtig gut? Oft fühlen wir uns ausgebrannt, die Akkus sind leer. Wir müssen sie irgendwie wieder aufladen. Wir Psychologen haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Patienten meist keiner Medikamente bedürfen.

Sie brauchen oft einfach nur Erholung. Drei Tage Erholung reichen manchmal schon aus. Keine Batterie kann ständig funktionieren, ohne sie wieder neu aufzuladen. Bei unserem Handy ist uns diese gewisse Standzeit klar. Und unsere eigene Standzeit? Kennen wir sie?

  • Entlarven Sie Energieräuber!
  • Welche Tätigkeiten sind Ihnen unangenehm?
  • Welche Tätigkeiten sind Energiespender, welche tun Ihnen gut?
  • Was ist besser, sich zu erholen oder es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, sich erholen zu müssen?
  • Ein und dieselbe Tätigkeit raubt dem einen die Energie, während sie dem anderen sogar Spaß bereitet.
  • Ist das ein Widerspruch? Nein. Warum nicht?
  • Weil Menschen verschieden sind.
  • Deshalb ist es von Bedeutung herauszufinden, wer wir sind.
  • Was raubt uns Energie und was gibt uns Energie?
  • Sind wir eher extravertiert oder eher introvertiert?

100 Tabellen sichten in einer Woche in einem »stillen Kämmerlein«, abgeschirmt von allen anderen Mitarbeitern des Unternehmens. Ist das eine Aufgabe, die Sie sich vorstellen könnten, die Ihnen gar Freude bereiten würde? Dann sind Sie eher der introvertierte Mensch. Es gibt Kollegen, die werden schon bei einem bloßen Gedanken daran krank. Diese brauchen andere Menschen um sich herum, um arbeiten zu können, um kreativ, motiviert zu sein. Dann sind Sie eher eine extravertierte Person.

Was ist Ihre Vorliebe, was sind Ihre Bedürfnisse? Diese bestimmen auch, welche Arbeiten Ihnen Energie rauben und welche Ihnen Energie geben.

Müssen Sie sich mitteilen, um richtig denken zu können? Oder geht es Ihnen ganz anders? Sie können in Gesellschaft von Menschen einfach keinen klaren Gedanken fassen, nicht wirklich nachdenken? Brauchen Sie die Abgeschiedenheit Ihrer vier Wände, um konstruktiv arbeiten zu können?
Wie nervös macht Sie das gelegentliche Alleinsein am Feierabend oder an Sonntagnachmittagen? Genießen Sie es oder macht es Sie eher »hippelig«? Dann sind Sie eher extravertiert. Würden Sie gerne in einem Großraumbüro arbeiten? Hören Sie gerne jedem Mitarbeiter zu, wenn er auf Sie zukommt? Dann sind Sie eher extravertiert. Oder leiden Sie darunter, am Arbeitsplatz keine Rückzugsmöglichkeiten zu haben, ständig von jemandem gestört, unterbrochen zu werden? Dann sind Sie eher introvertiert.

Allein mit diesen wenigen Fragen können Sie Ihre vorwiegenden Neigungen erkennen. Je nachdem, wie Sie sich einordnen, können Sie erkennen, welche Arbeitsaufgaben Ihnen Energie rauben und welche Ihnen Energie geben. Wer seine Neigungen nicht kennt, macht oft Dinge, die ihm schaden. Er raubt sich selbst Energie – und das meist, ohne es zu wissen.

Viel Erfolg beim Aufladen Ihres Akkus!

Ihr Dr. Peter Schmidke

 

Schreiben Sie uns


(erforderlich)

Copyright 1990 - 2022, GBB – Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich