Praktische Abschlussprüfung für Betreuungsassistenten

Vor ein paar Tagen absolvierte Frau Sabrina Damm ihren praktischen Abschlusstest für den Betreuungsassistenten bei der GBB. Es ging um das Thema Aktivierung älterer Menschen - und ich war als Teilnehmerin mit dabei.

Für die Aktivierung suchte Frau Damm sich das »Basteln einer niedlichen Elfe« aus, welche sie mit einer kleinen Gruppe, bestehend aus 5 Teilnehmern, umsetzte. Zu Beginn stellte sie sich uns vor und erklärte ihr Vorhaben. Für die Veranschaulichung setzte sie eine bereits fertige Elfe in die Mitte des Tisches.

Wir konnten uns anhand dessen alle gut vorstellen, wie unsere kleinen Figuren am Ende aussehen könnten.

Für den Körper bekamen wir von Frau Damm die Spitzen von Eierkartons ausgeteilt, welche sie vorab in Form geschnitten hatte. Mit bunten Farben haben wir den Elfen ihre individuelle Erscheinung verliehen. Als Nächstes sollten unsere Püppchen Flügel bekommen. Diese waren auf einem weißen A4-Blatt als Vorlage ausgedruckt. Wir mussten die Flügel also nur noch ausschneiden und wieder mit verschiedenen Farben bunt bemalen.

Während die Farbe trocknete, haben wir uns mit der Gestaltung des Kopfes beschäftigt. Das sorgte für eine lustige Stimmung in der Gruppe, da jeder Elfenkopf eine andere Mimik bekam. Der Kopf war eine weiße Styroporkugel von ca. 5 cm Durchmesser. Wir verliehen den kleinen Elfen mit Filzstift, Pinsel und Wackelaugen eine eigene Persönlichkeit.

Die Erfüllung der Aufgabe machte uns allen großen Spaß. Am lustigsten war es, die verschiedenen Entwicklungsstufen der anderen Elfen mitzuverfolgen.

Die meisten Elfenköpfe bekamen noch einen Wollfaden an den Kopf, sodass sie an einen beliebigen Ort angehängt werden können. Die Wolle hat Frau Damm wieder in verschiedenen Farben mitgebracht. So hatten wir die Möglichkeit, unseren kleinen Köpfen noch eine drollige Frisur zu verpassen. Wir haben die bunten Haare mithilfe einer Heißklebepistole an der Kugel befestigt.

Nun fehlten nur noch die Beine. Frau Damm war bestens vorbereitet, denn auch diese hatte sie längst für die Gruppe vorgefertigt. Mit einer dünnen Schnur, an der an beiden Seiten kleine Perlen befestigt waren, bekamen unsere Figuren den letzten Schliff. Am Ende wurden die kleinen Püppchen noch mit kleinen Glitzersteinchen und Glitzerstaub verfeinert.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Frau Damm hat uns bei allen Arbeitsschritten unterstützend zur Seite gestanden und alles gut verständlich erklärt. Sie hat beim Ausschneiden geholfen und Materialien zugereicht, wenn diese gerade nicht in greifbarer Nähe waren. Allgemein war es eine angenehme Beschäftigung mit lustigen Unterhaltungen und einer kreativen Vielfalt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Aktivierungsaufgabe eine erfolgreiche Übung für die älteren Menschen sein wird, da sie am Ende sogar ein persönliches Ergebnis davon haben. Wenn Frau Damm der Umgang mit den älteren Bastlern genauso gut gelingt wie mit uns, dann wird sie eine gern gesehene Betreuungsassistentin in der Pflegeeinrichtung sein.

Ich wünsche ihr alles Gute auf ihrem Weg.

Danke, liebe Frau Fischer, für Ihre Beobachtung und Einschätzung während der Prüfung, und alles Gute auch für Sie!

Impressionen von einem Workshop am GBB-Standort Fürstenwalde:

21.06.2018 | Rubrik: Artikel, GBB-Aktuell | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Praktische Abschlussprüfung für Betreuungsassistenten«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2018, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich