Individuell und flexibel lernen bei der GBB

berufliche Weiterbildung bei der GBB

Hiermit möchte ich allen, die lernen wollen und sich unsicher sind, ob die Lernform bei der GBB für sie richtig ist, nur eines sagen: Das Lernen in der Form des betreuten Selbstlernens ist ein sehr guter Weg, um zum Erfolg zu kommen.

Ich bin 50 Jahre alt und wollte mir beweisen, dass ich zwei Ausbildungsfelder in einem Zeitraum schaffe. Darum habe ich mich entschieden für eine Weiterbildung zur »Fachkraft für Kinderbetreuung« (Erzieherhelfer), die ich für meine zukünftige Arbeitsstelle in einer Schule brauche.

Außerdem wollte ich die Ausbildereignung nach AEVO erwerben, um auch mit Jugendlichen, die eine Ausbildung absolvieren wollen, oder in der Weiterbildung tätig werden zu können.

Wie ist es mir in den Monaten bei der GBB ergangen?

Zunächst habe ich mich mit dem Teil »Kinderbetreuung« beschäftigt. Die Mitarbeiter am Standort Berlin-Lichtenberg helfen jedem, der eine Frage hat. Die Bibliothek - das heißt, das Material, um sich in die Materie der Kindererziehung einzuarbeiten - ist umfangreich und sehr gut ausgestattet. Manchmal hilft auch das Internet.

Jede Woche ist Frau Dr. Prösel vor Ort. Sie ist die Fachexpertin für die Erzieher und Erzieherhelfer. Hat man eine Frage zum jeweiligen Thema, so ist Frau Dr. Prösel die richtige Ansprechpartnerin. Sie wertet auch mit jedem Teilnehmer aus, womit er sich in der vergangenen Woche beschäftigt hat, und bespricht die Themen, die in der kommenden Woche bearbeitet werden sollen. Im Unterrichtsraum sitzen immer mehrere Teilnehmer, die Erzieher oder Erzieherhelfer werden möchten. Auch mit ihnen kann man einzelne Themen besprechen. Hilfe ist also immer nah.

Fazit: Ich habe die interne Prüfung zur Fachkraft für Kinderbetreuung (Erzieherhelfer) erfolgreich absolviert.

Danach habe ich mich mit der »Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung bei der IHK« beschäftigt. Dieses Thema war nicht ganz so einfach, zumindest war es für mich so. Um die AEVO erfolgreich abzuschließen, heißt es büffeln, büffeln, büffeln. Um die praktische Unterweisung bei der IHK zu schaffen, sind alle Trainer und die Schulleiterin behilflich, um die Unterweisung immer wieder zu üben, um diese dann auch erfolgreich zu bewältigen.

Frau Babing (Schulleiterin des Standorts Lichtenberg) und Frau Domke (Perle des Büros) nehmen sich die Zeit, um die Unterlagen, die bei der AEVO vorgelegt werden müssen, auf Schreibfehler und auf eine ansprechende Präsentation zu prüfen.

Fazit: Ohne die Hilfe all dieser Menschen, die in Lichtenberg tätig sind, hätte ich die Prüfung schriftlich sowie mündlich bei der IHK nicht geschafft. Die AEVO-Ausbilderprüfung bei der IHK Berlin wurde von mir erfolgreich absolviert.

Man ist nie zu alt um zu lernen - und wenn es beim ersten Mal wirklich nicht klappt, versucht man es ein zweites Mal. Hätte ich es nicht geschafft, hätte ich es noch einmal versucht.

Berlin im Mai 2018, Martina Svecova

Stichworte:

30.05.2018 | Rubrik: Artikel, GBB-Aktuell | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Individuell und flexibel lernen bei der GBB«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2018, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich