Mit neuem Mut auf dem Arbeitsmarkt durch unser Projekt Alphabetisierung plus berufliche Bildung

Unser neues Projekt zur Unterstützung funktionaler Analphabeten läuft seit dem 14.06.2010 in unserem Standort in Berlin-Wedding.

Dieses Projekt ist eingebettet in die Strategie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:

Mit neuem Mut. Nationale Strategie für Deutschland zur Umsetzung des Europäischen Jahres 2010 gegen Armut und soziale Ausgrenzung.

... Ungeachtet der bisher erreichten Fortschritte bei der sozialen Integration bestehen auch vor dem Hintergrund zu erwartender Folgen der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise weitere Herausforderungen. Der Abbau der Arbeitslosigkeit und bessere Bildungschancen bleiben die zentralen gesellschaftspolitischen Herausforderungen. Ein wichtiges Ziel ist es, Bildungschancen für alle unabhängig von der sozialen und ethnischen Herkunft zu gewährleisten und durch individuelle Förderung jedem Menschen von Anfang an die Möglichkeit zum Aufstieg durch Bildung zu geben. Bildungsarmut geht langfristig im Lebensverlauf mit einem erhöhten Risiko von Langzeitarbeitslosigkeit einher. Langzeitarbeitslosigkeit unterliegt neben konjunkturellen Einflüssen vielfach Strukturproblemen, wobei generell die Nachfrage nach gering qualifizierten Arbeitskräften rückläufig ist. Die Bundesregierung verfolgt daher das Ziel, mit spezifischen gruppenbezogenen, geschlechtsdifferenzierten und regional ausgerichteten Programmen die Erwerbsbeteiligung sowie die Bildungsbeteiligung im Lebensverlauf insbesondere von jungen Menschen, Alleinerziehenden, älteren Arbeitnehmern, gering qualifizierten Personen weiter zu verbessern. Für Menschen mit Migrationshintergrund geht es vor allem darum, sie stärker zu qualifizieren und damit ihre Chancen zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern, um so ihre Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben zu stärken. Eine zentrale Voraussetzung dafür ist eine Verbesserung des Bildungsniveaus.
Menschen in mehrfach belasteten Lebenslagen sollen stärker in die Mitte der Gesellschaft einbezogen werden, indem sie durch niedrigschwellige und aufsuchende Angebote beim Zugang zu bedarfsgerechter spezifischer Beratung und Hilfe unterstützt und vor Stigmatisierung und Ausgrenzung geschützt werden. ...

Die Schlüsselbegriffe heißen Zuwendung, Bildung und Teilhabe.

Wie schließen uns an!

Deshalb haben wir für alle, die nur in geringem Maße die Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen, Informations- und Kommunikationstechnologien) beherrschen, eine ESF- und senatsgeförderte Maßnahme ins Leben gerufen: Alphabetisierung plus berufliche Bildung.

Am 14.06.2010 begann das für 18 Teilnehmer konzipierte Projekt.

  • Wir wollen Mut machen, sich den eigenen Stärken und Schwächen zu stellen.
  • Wir wollen Mut machen, für den Ausbildungsplatz.
  • Wir wollen Mut machen, für einen Arbeitsplatz.

Unser neues Projekt:

Infoblatt als PDF-Datei (38 KB)

Noch sind einige freie Plätze vorhanden! Für weitere Informationen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gern.

16.06.2010 | Rubrik: Bemerkungen, GBB-Aktuell, Seminare | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Mit neuem Mut auf dem Arbeitsmarkt durch unser Projekt Alphabetisierung plus berufliche Bildung«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2019, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich