Exkursion mal anders - Besuch einer Berufsmesse

Egal ob Uni-Absolvent oder erfahrener Handwerker - bei der GBB in Lichtenberg kommen Menschen mit verschiedensten Geschichten und Lebensläufen zusammen und lernen zu lernen.

Sie erkennen neue Stärken und Schwächen an sich selbst und (er)finden sich manchmal auch neu.

Ein Teil dieser Neufindung ist die berufliche Orientierung. Oft kommen wir aus langjährigen Arbeitsverhältnissen und kennen nur unsere »kleine Welt«, in der wir die letzten Jahre verbracht haben. So ging es auch uns 4 Kursteilnehmern. Wir alle kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen und doch verbindet uns der Wunsch, uns weiterzuentwickeln.

Dazu gehört zu einem großen Teil die berufliche Weiterentwicklung. So kam uns schnell die Idee, uns auf der Berufsmesse der Agentur für Arbeit am 17. Mai 2019, welche erstmals in Kooperation mit den Behörden der Länder und des Bundes stattfand, umzusehen. Der etwas sperrige Veranstaltungstitel (»Beschäftigungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst«) schreckte uns dabei nicht ab, denn der öffentliche Dienst stellt gerade für Eltern einen attraktiven Arbeitgeber dar. Viele der Berufsfelder können in Gleit- bzw. Teilzeit ausgeübt werden und es wird ein sicherer Arbeitsplatz und eine pünktliche und verlässliche Bezahlung nach Tarifverträgen geboten.

Im Vorfeld informierten wir uns und schrieben Bewerbungen. Die Trainer der GBB in Berlin-Lichtenberg, welche mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Arbeitsvermittlung punkten können, unterstützten uns dabei tatkräftig. Nach ein paar Jahren fest im Sattel der Berufswelt sind die Fähigkeiten beim Schreiben von Bewerbungen, beim richtigen »Verkaufen« der eigenen Stärken und die richtige Darstellung im Lebenslauf etwas eingerostet. Auch die Möglichkeit, die Bewerbungen direkt ausdrucken zu können und mit Kollegen abzugleichen, hat uns sehr geholfen, sodass wir gut vorbereitet durchstarten konnten.

Im Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit in der Kochstraße in Berlin-Mitte haben die Behörden ein großes Aufgebot an Ständen aufgefahren. Neben den zu erwartenden Ausstellern wie der Bundeswehr oder der Polizei waren auch viele Ministerien (z. B. Bundesministerium für Verwaltung oder Gesundheit & Soziales) sowie Vertreter der Bezirksämter vorstellig. Um die meisten Stände herum drängten sich bereits kurz nach Öffnung der Türen dichte Trauben an interessierten Menschen. Dabei waren das nicht nur Schüler und Studenten, die sich informieren wollten. Zu unserer Überraschung waren auch zahlreiche ältere Interessierte dabei, viele in Arbeitsverhältnissen, in denen sie sich beruflich nicht erfüllt sehen. Auch das und der Fakt, dass diese Messe sehr gut besucht war, sprechen sehr dafür, dass der öffentliche Dienst in den Augen der Bürger von der verstaubten, unflexiblen Institution zu einem offenen, attraktiven Arbeitgeber geworden ist. Andererseits zeigt dieses Aufgebot an Behördenvertretern und das offensive Werben um Neueinstellungen auch, dass der öffentliche Dienst immensen Aufholbedarf in Sachen Personal hat, auf Bundes- wie auf Kommunalebene. Der Zeitpunkt für eine Umorientierung ist also sehr günstig. Menschen mit unterschiedlichsten Qualifikationen und Ansprüchen werden in naher Zukunft mit Sicherheit einen Platz in der Verwaltung, der Polizei oder beim Bund finden.

Das größte Interesse wurde bei uns vor allem durch die Informationsstände der Agentur für Arbeit, welche hier selbst die Plattform nutzte, um sich zu präsentieren, und die Bezirksämter geweckt, da diese Behörden mit ihren Gleitzeitregelungen besonders familienfreundlich sind.

Mit Unmengen an Flyern und Informationspapieren sowie Stellenangeboten beladen machten wir uns nach 4 Stunden wieder auf den Weg zurück zum GBB-Standort in der Mauritiuskirchstraße. Eine Kollegin wurde vor Ort direkt zum Vorstellungsgespräch eingeladen, eine andere entdeckte an dieser Stelle ihr Interesse daran, in der Agentur für Arbeit Menschen bei ihrer Suche nach einem neuen Berufseinstieg zu unterstützen und bewarb sich gleich auf mehrere Stellenangebote. Ein voller Erfolg also für uns Teilnehmer!

Jessica Kagerer, Frau S., Katarina Woost und Dominik Bretschneider,
Teilnehmer der GBB in Berlin-Lichtenberg

Vielen Dank Ihnen allen für diese ausführliche und lebendige Schilderung und toi, toi, toi für Ihren künftigen beruflichen Weg!

28.05.2019 | Rubrik: Bemerkungen, GBB-Aktuell | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Exkursion mal anders - Besuch einer Berufsmesse«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2019, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich