Jungen Leuten eine Chance geben

Auch wir sind von Zeit zu Zeit auf der Suche nach neuen engagierten Mitarbeitern, die zu uns passen und unsere Firmenphilosophie mit leben.

Trotz vieler Bewerber ist es oft nicht einfach, den oder die passenden Mitarbeiter zu finden. Zu viel Arbeit, zu wenig Geld, zu viel Stress, zu wenig Urlaub, zu viel Freiraum, zu wenig Eigeninitiative, ... irgendwas ist immer. Schließlich kann man sich ja auch keinen Mitarbeiter backen. Oder?

An diesem Punkt angekommen, haben wir uns entschlossen, für unsere Verwaltung nach ganz jungen Leuten zu suchen. Die können schon während der Ausbildung Stück für Stück ins Unternehmen hineinwachsen. Gesagt, getan. Dann kamen auch zahlreiche Bewerbungen. Und unser Entsetzen beim Blick auf die Zensuren!

Mit viel Zeit- und Personalaufwand haben wir dann trotzdem einige Bewerber rausgepickt und zu Gesprächen und kleinen Tests eingeladen. Und wurden schließlich mit zwei echten Perlen belohnt, die jetzt seit einigen Monaten bei uns sind und sich großartig ins Team und in den Arbeitsalltag integrieren. Mit Yasmin Neumann und Juliane Völlger haben wir zwei junge Frauen gefunden, die lernwillig, engagiert, aufmerksam und fleißig sind. Und die frischen Wind in unsere Büros bringen. Die Zensuren auf ihren Zeugnissen interessieren jetzt keinen mehr und sind längst Schnee von gestern ...

Das sind unsere neuen Auszubildenden:

Juliane Völlger

Ich heiße Juliane Völlger und bin 19 Jahre alt. Im September 2012 hab ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Gesellschaft für berufliche Bildung in Eisenhüttenstadt begonnen. Ich wohne bei meiner Mutti in Groß Lindow und bei meinem Papa in Wellmitz. In Wellmitz habe ich einen Hund namens Stella. Mit ihr gehe ich sehr oft Fahrrad oder Inliner fahren. Bei meiner Mutti in Groß Lindow haben wir sieben Pferde und einen Hund namens Charly, der sehr Fußball begeistert ist.

Juliane Völlger

Juliane Völlger

Ich reite seit meinem 5. Lebensjahr und habe schon viele Turniere erfolgreich gemeistert. 2009 und 2010 bin ich Kreismeisterin in meiner Leistungsklasse im Springreiten geworden. Reiten ist ein wichtiger Teil in meinem Leben. Der Kontakt mit den Tieren hat mir viel Gutes gezeigt und beigebracht. Ich habe mit den Jahren gelernt, dass viel Verantwortung dazu gehört. Ebenso Disziplin, Ausdauer und Zuverlässigkeit. Wenn man das Herz eines Pferdes erst einmal gewonnen hat, kann man alles mit ihm durchleben, z. B. eben auch an Wettkämpfen teilnehmen, was ja nicht nur für den Reiter, sondern auch für das Pferd Stress bedeutet. An erster Stelle steht jedoch für mich der Spaß, den man bei gemeinsamen Ausritten oder beim Schwimmen hat.

Yasmin Neumann

schildert im nächsten Bericht ihre ganz eigene Odyssee auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

23.11.2012 | Rubrik: GBB-Aktuell, Titel | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Jungen Leuten eine Chance geben«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2019, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich