Transnationales IdA-Projekt »Labyrintus« hilft jungen Leuten

Seit dem 1. Oktober 2009 führen wir in unseren Standorten Ludwigsfelde und Königs Wusterhausen als einer von 69 Projektträgern das mit EU-Mitteln finanzierte Projekt »IdA - Integration durch Austausch« durch.

Insgesamt 90 jungen Leuten wollen wir durch intensive Betreuung und mit einem Auslandspraktikum helfen, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Neben Kreta haben wir ab Mai 2011 auch Wien im Programm.

Inzwischen waren bereits 39 Jugendliche und junge Leute für acht bis zwölf Wochen auf Kreta in verschiedensten Unternehmen tätig. Die nächsten Praktikanten bereiten sich seit Anfang März intensiv auf ihre Auslandspraktika im Mai und Juni vor.

Spürbare Erfolge

Die Vermittlungsquote bis zum heutigen Tag kann sich sehen lassen. Neun junge Leute sind inzwischen auf dem 1. Arbeitsmarkt beschäftigt. Fünf Jugendliche befinden sich in betrieblicher Ausbildung bzw. beginnen diese im September 2011, drei befinden sich in Existenzgründung. Ein großer Erfolg ist auch die deutliche Verbesserung des sozialen Verhaltens. So zeigen die jungen Leute schon nach wenigen Wochen viel mehr Respekt und Toleranz anderen und sich selbst gegenüber. Gleiches gilt für die Einstellung zur Arbeit. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit wachsen spürbar an. Wesentlich dafür sind konsequente Wertevermittlung durch unsere Projektbetreuer, ein positiv-forderndes Vorleben und auch regelmäßige Kontrolle.

Nachbetreuung

Auch wenn die jungen Leute ihre Projektzeit bei uns beendet haben, werden sie von uns nicht allein gelassen. Ehemaligentreffen, verschiedene Veranstaltungen und Präsentationen, Gespräche, Telefonate und Besuche sorgen dafür, dass der gewonnene Optimismus und verbesserte soziale Kompetenzen möglichst lange erhalten bleiben. So gibt es derzeit vielfältige Aktivitäten für Jugendliche aus vorherigen Abschnitten, um doch noch einen Ausbildungsplatz bzw. eine passende Arbeitsstelle zu finden. Unterstützt werden wir dabei von einer jungen Mitarbeiterin der PerScreen.Net GmbH, die selbst einmal Teilnehmerin bei »Labyrintus« war. Helen Bräunig hat durch ihre engagierte Arbeit vor Ort Arbeitsplätze im Angebot, die nicht in einschlägigen Internetstellenbörsen zu finden sind und bereitet passende Bewerber gut auf die jeweiligen Stellen vor.

Derzeit beantragen wir beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Verlängerung der Projektdauer bis Ende 2012, um noch mehr jungen Leuten diese tolle Chance bieten zu können.

Labyrintus

Wenn auch ihr Interesse an diesem Projekt habt oder mehr Informationen braucht, meldet euch einfach bei uns. Wir sind gern für euch da!

Mehr Informationen gibt es auch auf unserer Homepage unter Projekte.

Erfolgsstory Helen

Helen auf Kreta

Das 3-monatige Praktikum auf Kreta während des Projektes Labyrintus war für mich ein voller Erfolg. Ich konnte meine Fremdsprachenkenntnisse auffrischen und kam mit jeder Menge neuer Erfahrungen nach Deutschland zurück. Mein Ziel war es nun, so schnell wie möglich Arbeit zu finden. Mein Wunsch erfüllte sich schneller als gedacht und ich bekam die Chance auf ein Praktikum im Bereich Personalentwicklung bei PerScreen.Net GmbH, der Tochterfirma der GBB mbH. Nach 2 Monaten Praktikum und vielen abwechslungsreichen Tätigkeiten wusste ich, dass ich gern in diesem Bereich weiterarbeiten möchte. Ich unterschrieb vor kurzem meinen Arbeitsvertrag und arbeite jetzt in einem ganz tollen Team.

08.04.2011 | Rubrik: GBB-Aktuell, Projekte, Titel | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Transnationales IdA-Projekt »Labyrintus« hilft jungen Leuten«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2019, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt, Impressum, Datenschutz
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich