Projekttag Reiseführung und Tourismus: Berlins historische Mitte und die Moderne

Dienstagmorgen. Ein kurzer Blick aus dem Fenster zeigt: Nach den schmuddligen letzten Tagen würde es heute trocken und sonnig werden. Also ideales Wetter für unsere Praxisaufgabe.

Wir, das sind in dem Fall Teilnehmerinnen aus den Bereichen Tourismus, Hotelwesen und Betreuung sowie der Trainer Herr Berthold. Die Herausforderung war folgende: Wir wollten gemeinsam in die Rolle von Touristenguides schlüpfen und eine Führung durch das Berliner Stadtzentrum entlang der Spree durchführen.

Wir stellten uns zunächst die Frage, an welchen Gebäuden wir vorbeikommen und in welcher Form über diese berichtet werden sollte.

Stationen der Stadtführung durchs Zentrum Berlins

Wir starteten am S-Bahnhof Jannowitzbrücke, wo Frau Karatas uns in einem lebendigen Vortrag die Geschichte der Fischerinsel näherbrachte. Am Nikolaiviertel, dem ältesten Berliner Stadtviertel, vorbei ging es zur Baustelle des Stadtschlosses. Bei bestem Blick hielten Frau Noack und Frau Nowak interessante Vorträge über den Berliner Fernsehturm und das Rote Rathaus. Einige Meter weiter, am Berliner Dom, erzählte uns Frau Nowak einige wissenswerte Details über dieses imposante Gebäude. Ein weiteres Stück spreeabwärts folgte ein sehr ausführlicher Vortrag von Frau Wolfbeisz über die Museumsinsel. In der Folge kamen wir am Berliner Ensemble vorbei, sahen die Mündung der Panke in die Spree, spazierten über den Schiffbauerdamm und kamen letztendlich in das Berliner Regierungsviertel mit seinen imposanten historischen und modernen Gebäuden. Bei einem Blick über das Gelände der Charité befassten wir uns mit der Geschichte dieses über die Grenzen Berlins hinaus bekannten und bedeutenden Krankenhauses.

Unsere kleine Stadtführung endete nach vier Stunden am Berliner Hauptbahnhof, von wo aus wir noch einen tollen Blick über das Kanzleramt bis hin zum Potsdamer Platz hatten. Neben den schon genannten Gebäuden lernten wir voneinander im Laufe unseres Spazierganges außerdem interessante Fakten über die Spree und ihre zahlreichen Brücken kennen und bestaunten den regen Betrieb auf Berlins innerstädtischem Fluss.

Impressionen vom Projekttag

 

Fazit: Eine gute Vorbereitung ist das A & O für eine interessante und lebhafte Stadtführung. Und am spannendsten sind immer regionale Geschichten, die blanke Fakten würzen und mit Leben füllen.

Viel Erfolg und viel Spaß weiterhin auf dem Weg in die große weite Reisewelt und vielen Dank, dass wir ein bisschen teilhaben durften an diesem interessanten Projekttag!

Stichworte:

26.10.2015 | Rubrik: Artikel, GBB-Aktuell | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Projekttag Reiseführung und Tourismus: Berlins historische Mitte und die Moderne«

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 1990-2016, GBB - Gesellschaft für berufliche Bildung mbH | Kontakt & Impressum
einfach Bildung & Beratung - Design & Konzept: agentur einfachpersönlich